16

Wir freuen uns, dass einige der in Müllheim lebenden Flüchtlinge bereits Fußball für die Vereine der Umgebung spielen, beispielsweise in Neuenburg und Zienken.

Da wir aber sehr viele fußballbegeisterte Jungs bei uns haben, die auch richtig gut kicken können, haben wir beschlossen, eine eigene Flüchtlingsmannschaft zu gründen.

Team Africa auf Facebook folgen!

Die Gemeinde Britzingen war so freundlich, uns den dortigen Sportplatz für unsere Trainings zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung pflegen unsere Jungs ehrenamtlich den Platz: Sie mähen den Rasen, renovieren das Spielfeld, schneiden die Hecken und Bäume und kümmern sich darum, dass der Platz jede Woche ein bisschen schöner aussieht. Unterstützt werden sie dabei von der Müllheimer Gartenbaufirma Gatec Imgraben, die die Maschinen bereitstellt und bei der zwei unserer Flüchtlinge angestellt sind.

fußball

Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit bekommen haben, diesen Platz zu pflegen und dort zu trainieren. Wir freuen uns aber auch, dass immer mehr andere Menschen nun den Platz nutzen, je besser der Rasen aussieht: Väter spielen dort Fußball mit ihren Kindern, die Freiwillige Feuerwehr nutzt ihn für Übungen…

Wir haben mit diesem Projekt beim Wettbewerb „Stigabetterworld“ einen Preis gewonnen und freuen uns, nun neue, eigene Gartengeräte kaufen zu können, mit denen wir uns um den Fußballplatz kümmern können.

Denn es gibt noch Einiges zu tun:

– Der Platz muss weiter zweimal pro Woche gemäht und begradigt werden. Büsche und Bäume müssen weiterhin regelmäßig gepflegt und geschnitten und die zum Platz gehörigen Grünflächen gemäht werden.

– Der löchrige Zaun Richtung Dattingen muss repariert werden.

– Der am Platz vorhandene Bauwagen muss restauriert und ein seit längerem bereitliegendes Vordach angebaut werden. Ein kleiner Geräteschuppen bzw. Container für unsere Geräte wäre bald dringend nötig.

– Der Platz hat einen Wasseranschluss, dort wollen wir einen kleinen, hübschen Brunnen bauen.

– mehr Sitzgelegenheiten für Zuschauer wären schön.

…etc. Uns wird noch einiges einfallen 😉

Parallel zu den Arbeiten am Platz gibt es natürlich noch die fußballerische Seite: Als Dritte Mannschaft der Sportfreunde Hügelheim nehmen wir am offiziellen Spielbetrieb teil und spielen in der Kreisliga C III um den ersten Platz mit. Unsere Heimspiele tragen wir im Müllheimer Eichwaldstadion aus, zu den Auswärtsspielen müssen wir immer in den Raum Freiburg/Breisach.

Je länger wir an unserem Projekt Fußball arbeiten, desto mehr merken wir, was für eine unschätzbare Integrationsmaßnahme das ist: An den Trainings nehmen 20 bis 50 Flüchtlinge teil, d.h. wir erreichen viele auf einmal. Die meisten Spieler kommen aus Gambia, aber auch Eritreer und Balkanflüchtlinge sind dabei. Wenn neue Flüchtlinge in Müllheim ankommen, werden sie oft erst einmal in die Fußballmannschaft integriert, danach in die Hotelgemeinschaft und dann in die Gesellschaft.

12049722_1004957656221392_1126077384622428871_n

Unsere Flüchtlinge und unsere Helfer haben aufgrund der traurigen Abschiebesituation in Müllheim und der vielen bürokratischen Hürden oft sehr viel Stress – und wer Stress hat, hat bei der Arbeit oder in der Schule den Kopf nicht frei. Das Training in Britzingen und die Spiele helfen uns dabei, diesen Stress einmal für ein paar Stunden vergessen zu können. Die Arbeit am Sportplatz wird von vielen Menschen wahrgenommen und wir erhalten viele positive Rückmeldungen darauf: Die Menschen sehen, dass die Jungs ehrenamtlich arbeiten, dass unsere Gesellschaft von ihnen profitiert, dass sie fleißig sind und etwas zurückgeben möchten.

Diesen Platz gibt es seit vielen Jahren, und er war noch nie so schön wie heute. Er wird auch in Zukunft noch schöner werden, weil unsere Flüchtlinge da sind. Das alles baut Vorurteile ab. Fußball bietet eine wunderbare Gelegenheit, besser Deutsch zu lernen: „Stürmer“, „Kopfball“, „Flanke“, „Tor“, „Viererkette“, „Elf Freunde müsst ihr sein“… Unser Projekt bringt die Jungs unter die Leute: Jeder darf mitkicken und kann nach dem Training mit ihnen ins Gespräch kommen, sie kennenlernen. Auch für unsere Betreuer vom Helferkreis bietet das Training die Gelegenheit, mit Zuschauern und Passanten ins Gespräch zu kommen.

Am 19.7. wurde von uns das Britzinger Grümpelturnier wiederbelebt, das früher immer ein Highlight war und das viele im Dorf vermisst haben. Nach 17 Jahren Pause konnte es nun 2015 das erste Mal wieder stattfinden. Vor der Saison wurden wir zu Freundschaftsspielen nach Hügelheim, Liel und Vögisheim eingeladen. Nun läuft die Saison und deutsche und afrikanische Fans feuern im Müllheimer Eichwaldstadion gemeinsam die Mannschaft an.

In der Regel beglückwünschen uns nach dem Spiel die Gegner, dass wir nicht nur eine sehr gute, sondern auch eine sehr faire und sympathische Mannschaft haben. Einer unserer Spieler läuft inzwischen für die Erste Mannschaft der Spfr. Hügelheim auf, auch die Zweite Mannschaft unterstützen wir regelmäßig mit Spielern. Bei einem umfangreichen Arbeitseinsatz auf dem Hügelheimer Vereinsgelände konnten wir auch bereits wichtige Unterstützung leisten und helfen.

Und am Ende sitzen wir alle zusammen beim Sportplatz am Lagerfeuer und grillen.